Wohnung Von Privat Kaufen

Wohnung von Privat Kaufen

Pflegeappartements im Seniorenquartier in Gütersloh

Der Bedarf an Sozial-Immobilien steigt beträchtlich an. Die Änderungen an der Zusammensetzung der Altersklassen in unserer schönen Heimat haben gravierende Auswirkungen. Mehr und mehr Menschen im Rentenbezugsalter stehen einer kleineren Gruppe jungen Menschen gegenüber. In Europa ist Deutschlands Population die Älteste, Schätzungen zeigen, dass in 2060 wird wahrscheinlich jeder 3. über 65 und jeder 7. älter als 80 Jahre alt sein wird. Zugleich wächst die Zahl an Pflegebedürftigen die nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen weitere Fälle an.

Wie kommt es, dass sich die Sozial-Immobilie für Privatanleger rentiert? Es boomt der Markt für Pflegeimmobilien. Nutzen Sie diese Chance, denn erfahrene Spezialisten mit über zwanzig Jahren praktischer Erfahrung zeigen jetzt wovon der Ertrag bei Erwerb einer Pflege-Immobilie abhängig ist.

Wohnung von Privat Kaufen Gütersloh

Ein Haus wird ein Jahr nach der Vollendung des Bauwerks zur Bestandsimmobilie. Aus steuerlicher Sicht betrachtet wird diese Immobilie linear mit zwei Prozent über fünfzig Jahre abgeschrieben.

Schicken Sie uns doch gleich persönlich auf die Suche nach Ihrer Traumimmobilie.

Möchten Sie regelmäßig über unser aktuelles Angebot informiert werden? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen E-Mail-Service, und Sie erhalten unseren Newsletter.

Informieren Sie sich kostenfrei und unverbindlich! Gerne übersenden wir Ihnen detaillierte Informationen zu unseren aktuellen Pflegeimmobilien.

Seit 20 Jahren wird seitens der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder im 2-Jahres-Takt die Pflegestatistik nach SGB XI erhoben. Mit der Bekanntgabe dieser Statistik hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

Ein stark wachsender Bedarf: Von 1999 bis 2015 steigt die Anzahl an Personen, die gepflegt werden müssen um mehr als vierzig Prozent. Auffällig ist, dass Frauen ab annäherungsweise dem achtzigsten Altersjahr eine außerordentlich höhere Anzahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, mithin eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Generation. So ist z. B. bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozentpunkte, bei den Männern gleichen Alters hingegen „bloß“ einunddreißig Prozentpunkte. Erklärung für diese Befindlichkeit, dass besonders häufig die Ehefrau des Mannes noch lebt und die Pflege in den eigenen vier Wänden zu einem nicht zu unterschätzenden Beitrag übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig laut § 109 SGB XI sind, sind überwiegend im Unterschied dazu Witwen. 2015 waren 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, von ihnen alles in allem in Heimen stationär betreut: 783 000 (27 %).

Die Rendite der Immobilien sind ökonomisch stets attraktiv

Wo die Immobilie steht ist für die Geldanlage ein entscheidendes Qualitätsmerkmal. Steht die Immobilie etwa in einer unterentwickelten Region, vermindern die Erfolgschancen auf eine gelungene Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsperspektive zu investieren. In Regionen mit niedriger Erwerbslosigkeit und wachsender Wirtschaft sind Investitions-Immobilien in der Regel wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich auch durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines tragenden Produzenten in der Nähe die Qualität der Lage im Laufe der Zeit ändern kann.

Vielzahl von Anlagemöglichkeiten!

In Pflegewohnungen anlegen! Wie – das geht? Die Geldanlage in Wohnungen im Allgemeinen und anlegen in Seniorenwohnanlagen im Besonderen rentiert sich. In erster Linie für größere Gefahren vermeidende Investoren, die eine erprobte Finanzanlage benötigen. Wenn die Kaufkraftminderung greift steigen die zu zahlenden monatlichen Mieten , so profitieren Inhaber des Appartments hierbei. Wer sich von seiner Liegenschaft trennen will, kann dies voraussichtlich mit einem Aufschlag fast immer tun. Eine ideal geeignete Investitionsmöglichkeit um hohe Gewinnmargen und Wertzuwächse zu ergattern ist die Geldanlage in eine Immobilie. Vor allem nach dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers erfreuen sich Wohnungen einer wachsenden Relevanz. Es ist nicht mehr ganz so einfach wie noch 3 Jahre zuvor, um mit einfachen Appartments hohe Gewinnspanne zu erwirtschaften. Bald sind es nur sehr wenige Häusern, die demnächst bei Aufwertungen partizipieren werden. Die überdurchschnittlich immensen Gewinnmargen und relativ geringfügigen Gefahren sind alternative Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Senioren sprechen. Die Banken erzielen bereits seit vielen Jahren ehrfurcht gebietende Gewinne. Zahlreichen Privatanlegern ist sie jedoch noch eine recht fremde Anlageform. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um fulminante Investitionsoptionen mit perspektivisch absolut attraktiver Gewinnspanne.

Hoher Investitionsbedarf im Pflegemarkt durch alternde Gesellschaft

Wie lässt sich die Situation heute darstellen? Geld anlegen in den Bausparvertrag? Sparbriefe und andere allgemein als sicher bezeichnete Anlageformen rentieren um Null. Falls dabei ein Zins heraus kommt, wird diese von der Inflation aufgezehrt. Welche anderen Optionen gibt es? Anlage in Aktien, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Anlegern zu Sorgenfalten und zu einem Flashback an das Jahr 2009. Auch aus heutigem Standpunkt gilt aus diesem Gund für unzählige Anleger: Zu groß für viele die Gefahr . Die Kapitalanlage in ein Altenheim oder in die Pflegeimmobilie verspricht dir Anleger eine passable Sicherheit und Rendite.

Bei einer großen Anzahl an Anlegern noch immer ziemlich neues Kapitalanlageobjekt. Bei professionellen Investoren ebenso wie Banken, Versicherungsgesellschaften, Fonds sowie großen Family Offices schon seit mehr als vierzig Jahren dagegen als Erfolg versprechendes Anlagevehikel bekannt. Die traurige Realität . Die Allgemeinheit spart für die Altersvorsorge nicht nur viel zu wenig, sondern leider auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Nur jeder 2. hat sich nur am Rande oder überhaupt nicht mit dem Thema zukünftigen Altersvorsorge beschäftigt. Doch in der nahen Zukunft gilt: Es droht eine große Versorgungslücke, denn allein die gesetzliche Rentenversicherung wird hinten und vorn nicht ausreichen. Wer für seine Zukunft nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann künftig der Lebensstandard im Alter aufrecht erhalten werden.

  • Staatliche Förderprogramme für ein Mehr an Sicherheit
    Es gibt jedoch Unterschiede zwischen nichtförderungswürdigen und förderungswürdigen Pflegeimmobilien. Eine staatliche Förderung kann immer nur bei förderungswürdigen Pflegeappartments einbezogen werden. Es handelt sich hier um psychiatrische Institutionen, stationäre Pflegewohnheime, Behindertenheime, Hospize. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderungswürdigen Seniorenwohnungen nicht auf Pachteinnahmen verzichtet werden. In einem solchen Fall springen staatliche Stellen ein und übernimmt die Mietzahlung. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zu einem Bau einer Pflegeimmobilie kommt, wurden bereits ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Nur wenn eine solche Beurteilung die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand verschiedener Faktoren nachweisen, wird der Bau starten.
  • Wohnung von Privat Kaufen
    Ein Investment in „Wohnung von Privat Kaufen“ ist und bleibt eine raffinierte Entscheidung zur Geldanlage. Durch die Hebelung des genutzten Eigenkapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer klar über der Geldentwertung liegenden Gewinnspanne und dies bei in demselben Augenblick guter Sicherheit.
  • Regional denken – Global handeln
    Der Kapitalanleger also Sie als Besitzer muss nicht vor Ort sein, denn um die Verwaltung kümmern sich die Betreiber der Pflegewohnung selbst. Der Name Ihrer Heimatstadt lautet Essen? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Seniorenresidenz in Gütersloh zu kaufen.
  • Eintragung ins Grundbuch
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie eine Pflegeimmobilie kaufen. Der neue Eigentümer erhält somit alle Rechte des Grundstückseigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Renditeimmobilie jederzeit zum Geschenk machen, vermachen, vermarkten.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben werden deutlich reduziert. So entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche

Pflege 2030 – Was ist zu erwarten – was ist zu tun

Sie haben noch nichts Passendes gefunden? Kein Problem! Wir haben ständig neue Immobilien im Portfolio und helfen Ihnen gerne bei der Suche.

Wenn Sie sich über Rendite-Immobilien unverbindlich informieren möchten oder sich eventuell schon für den Erwerb einer konkreten Renditeimmobilie entschieden haben, unterstützen Sie unsere Experten für Anlageimmobilien gerne weiter.

Planen Sie eine gewinnbringende Kapitalanlage im Zukunftsmarkt Pflege? Dann ist unsere wissensreiche Infobroschüre rund um das Thema Pflege-Immobilie für Sie ideal.

Pflegeappartements