Wohnungssuche Zum Kaufen

Wohnungssuche zum Kaufen

Pflegeimmobilien

Sichere Sorglosimmobilie bei bestmöglicher Sicherheit? Legen Sie Ihr Geld im Trendmarkt Pflege an. Eine echte Rundumsorglosimmobilie:

Die Nachfrage an Pflegeimmobilien wächst beträchtlich. Die Veränderungen an der Altersstruktur haben schwerwiegende Folgen. Mehr und mehr Senioren stehen einer immer kleiner werdenden Anzahl jüngerer gegenüber. Die Einwohner von Deutschland sind älter als der Durchschnittswert im restlichen Europa, in 2060 wird geschätzt jeder dritte älter als 65 und jeder siebte älter als 80 Jahre alt sein. Zugleich steigt die Zahl an Pflegebedürftigen in den nächsten Jahre auf 4,8 Millionen Pflegefälle an.

Wohnungssuche zum Kaufen Unna

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang auch als Anlageobjekt bezeichnet, als Kapitalanlage ist sie die klassische Anfängerimmobilie. Geeignet für Investoren, die bis heute im Immobilienkapitalanlagebereich noch keine Erfahrung gesammelt haben.

Jetzt den Newsletter erhalten.

Wir sind spezialisiert auf das Investment und die Vermittlung von Wohn- und Gewerbeimmobilien als Geld- und Vermögensanlage.

Wenn Sie sich über Renditeobjekte ohne Verpflichtung informieren möchten oder sich gegebenenfalls schon für den Kauf einer konkreten Renditeimmobilie entschlossen haben, unterstützen Sie unsere Spezialisten für Anlageimmobilien gerne weiter.

Seit zwanzig Jahren wird vonseiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Bundesländer im zweijährigen Rhythmus die Pflegestatistik nach SGB XI erhoben. Mit der Bekanntgabe dieser Daten hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

2015 gab es 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, von ihnen insgesamt stationär versorgt: 783 000 (27 %). Unübersehbar ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Lebensjahr eine bezeichnend größere Pflegequote aufwiesen, mithin eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So beträgt bspw. bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozentpunkte, bei den Männern gleichen Alters dagegen „aber nur“ einunddreißig Prozent. Grund ist natürlich, dass oftmals die Lebenspartnerin des Mannes noch lebt und die Pflege in den eigenen vier Wänden zu einem großen Beitrag übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig entsprechend § 109 SGB XI sind, sind in den meisten Fällen im Gegensatz dazu Witwen. Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Zahl der Menschen, die gepflegt werden müssen um 322.000 Leistungsempfänger [+16%). Bei Analyse dieses 10-jährigen Zeitraumes hat die vollstationäre Pflege im Heim an Relevanz gewonnen. Obgleich in der Alterklasse 70-75 „nur“ jeder Zwanzigste fünf Prozent pflegebedürftig war, beträgt die Quote für die ab 90-Jährigen zwei Drittel. Mit steigendem Alter sind Einwohner in der Regel eher pflegebedürftig. 2015 waren knapp 2,9 Millionen Einwohner der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. Anbetracht der höheren Lebensdauer ist das durchaus nicht sonderlich erstaunlich.

Wohnungen kaufen in den Großstädten Unna

Schon seit Jahrhunderten haben sich Immobilien als eine nicht weniger langlebige wie langlebige Sicherheit erwiesen. Mit der richtigen Immobilie, und darauf kommt es an, lässt sich buchstäblich viel herbeiführen. Das gilt für die beständige Altersvorsorge über den Vermögensaufbau bis hin zur Kapitalanlage, die zunächst fremdvermietet und nach einigen Jahren selbstgenutzt wird. Als sichere Kapitalanlage ist die ETW genauso gut passend wie ein Ferienhaus. Mit der Denkmalimmobilie als Anlageobjekt lässt sich eine solide gute bis sehr gute Rendite erzielen, und Seniorenwohnungen als Kapitalanlage sind in der heutigen Zeit eine ganz verlässliche Investition. Zu den Rahmenbedingungen von Immobilien gehört ihre langfristige Rendite. Der Wert einer Immobilie entwickelt und stabilisiert sich abgekoppelt von regelmäßigen Schwankungen am Zinsmarkt. Immobilien überdauern im wahren Sinne des Wortes Teuerungen und Geldvernichtung. Nicht ohne Grund werden sie häufig als Betongold bezeichnet. Damit wird auf ihre Wertstabilität abgezielt. Auch, oder gerade in Krisenzeiten wird seiner Wertstabilität wegen vorzugsweise in Goldmünzen investiert. Die Immobilie bündelt mit der sinnbildlich ausgedrückten Robustheit von Beton und dem Wert des Goldes beides in sich.

Unna

KLASSE ANWESEN, MIT VIEL PLATZ, FÜR IHRE IDEEN!!

In Seniorenresidenzen anlegen? Warum? Wieso? Weshalb? Die Investition in Wohnungen im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Seniorenwohnungen im Speziellen rentiert sich. Besonders geeignet für vorsichtige Geldgeber, welche eine bewährte Kapitalanlage besitzen wollen. Immer wenn die Mietzahlungen steigen, so partizipieren Halter des Heimplatzes aber gewiss. Wer sich von seiner Liegenschaft trennen will, kann dies erwartungsgemäß mit einer interessanten Preissteigerung jederzeit tun. Hohe Renditen und Performance kann sicher mit der Geldanlage in eine Rendite-Wohnanlage erlangt werden. Vor allem nach dem Beginn der Hypothekenkrise geniessen Wohnungen eine steigende Relevanz. Es ist jedoch schwer geworden, um mit Häusern eine gute Gewinnspanne zu erlangen. Es gibt in absehbarer Zeit nur sehr wenige Häusern, die zukünftig bei Wertsteigerungen gewinnen werden. Die über dem Mittelwert liegenden beträchtlichen Gewinnspannen und vergleichsweise geringfügigen Unsicherheiten sind übrige Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Senioren sprechen. Die Versicherungen erwirtschaften bereits seit vielen Jahren nennenswerte Erlöse. Der mehrheitlichen Zahl an kleinen Investoren ist sie dennoch nach wie vor ein vergleichsweise unentdecktes Vorsorgekonzept. Schließlich handelt es sich hier um exzellente Investitionschanceen mit zukünftig extrem attraktiver Gewinnspanne.

Pflegeheim kaufen in München

Bei zahlreichen Anlegern fortwährend ziemlich neues Kapitalanlageobjekt. Bei professionellen Anlegern ebenso wie Banken, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds sowie bekannten Family Offices bereits seit mehr als vierzig Jahren dagegen als zukunftsorientiertes Anlageziel bekannt. Die traurige Praxis sieht wie folgt aus. Die Allgemeinheit spart für das Alter nicht nur zu wenig, sondern auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Nur jeder 2. beschäftigt sich nur am Rande oder gar nicht mit seiner zukünftigen Rente. Zukünftig gilt: Eine furchtbare Kapitallücke wird erwartet, denn allein die gesetzliche Rentenversicherung wird nicht ausreichend sein. Wer nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann zukünftig der Lebensstandard im Rentenalter gehalten werden.

Wie zeigt sich die aktuelle Lage – Sparen in den Bausparvertrag? Zinssparbriefe und Bausparverträge bringen kaum Zinsen. Für den Fall das dabei noch eine Minirendite heraus kommt, wird selbige von Ertrags-Steuer und der Inflation aufgezehrt. Welche anderen Optionen gibt es? Anlage in Aktien, Aktien-Fonds und Derivate, führt bei zahlreichen Anlegern zu Befürchtungen und zu einem Flashback an die Dotcom-Krise des Neuen Marktes. Selbst aus heutigem Standpunkt gilt deshalb für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr . Die Investition in ein Seniorenstift beziehungsweise in die Renditeimmobilie verspricht dagegen einem Anleger ausgezeichnete Rendite.

  • Ständige Einnahmen
    Ein Mietverhältnis wird mit einem Generalmietvertrag und einer Laufzeit des Vertrages von oftmals 20 Jahren vereinbart. In der Regel kann dieser Vertragswerk durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer des Pflegeappartements, so gilt dies jedenfalls bei förderfähigen Pflegeheimen, nicht auf die Einnahmen verzichten.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum Bau einer Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Erst wenn diese Gutachten die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand unterschiedlichster Faktoren beweisen, wird gebaut.
  • Inflationsschutz
    Üblicherweise sind die Pachtverträge an Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in gleichmäßigen Intervallen an die Preisentwicklung angepasst wird.
  • Wohnungssuche zum Kaufen
    Investition in „Wohnungssuche zum Kaufen“ zeichnet sich als raffinierte Intuition zur Kapitalvermehrung aus. Durch die Multiplikation des genutzten Eigenkapitals durch die Finanzierung führt es zu einer eindeutig über der Teuerungsrate liegenden Gewinnmarge und dies bei gleichzeitig gutem Schutz des investierten Geldes.
  • Eintrag ins Grundbuch
    Jeder Käufer wird als Eigentümer der Seniorenresidenz ins Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte des Eigners. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Immobilie jederzeit verschenken, vererben, in Geld verwandeln.
  • Geringe Instandhaltung
    Für die Instandhaltung ist zum Hauptteil der Betreiber der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Sie als Kapitalanleger sind lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Sie als Verpächter müssen sich nicht selbst um Nebenkostenabrechnung und/oder Mietersuche kümmern.
  • Attraktive Ergebnisse
    Stabile Mietrenditen zwischen oftmals Vier bis Sechs % des gezahlten Einstandspreises per annum lassen mit den gesicherten Pachteinnahmen und fiskalischen Vorteilen darstellen. So ergibt sich folglich, dass Pflegeappartments in einem Zeitraum von 20 Jahren zu einem hohen Prozentsatz selbst finanzieren.

Stabile Renditen und minimale laufende Zusatzkosten

Dies ist nur ein Ausschnitt aller Vorzüge von Renditeobjekte. Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter und analysieren für Sie gerne Chancen und Risiken bei einer Investition von Ihrem gewünschten Renditeobjekt.

Vereinbaren Sie gern eine individuelle Beratung mit uns, gern stellen wir Ihnen das Projekt ohne Verpflichtung vor.

Anlageobjekte