Zinshaus

Zinshaus

Pflegeimmobilien Kapitalanlagen

Sie suchen eine sichere Kapitalanlage bei maximaler Sicherheit? Kapitalanlage im Zukunftstrend Pflege. Eine echte Rundumsorglos-Immobilie:

Wie kommt es, dass sich die Pflegeimmobilie für Privatanleger lohnt? Der Markt für Pflegeimmobilien boomt seit nunmehr 15 Jahren Jahren nicht abreißend. Wir zeigen Ihnen von welchen zu beachtenden Faktoren der Ertrag bei der Anschaffung einer Sozial-Immobilie abhängt.

Zinshaus Leipzig

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang ebenfalls als Renditeimmobilie bezeichnet, als Geldanlage ist die konventionelle Einsteigerimmobilie. Geeignet für Kapitalanleger, die bisher im Immobilienkapitalanlagegebiet noch kein Know-how gesammelt haben.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Sie erreichen uns 24 Stunden.

Informieren Sie sich kostenlos und unverbindlich! Gerne übermitteln wir Ihnen detaillierte Unterlagen zu unseren aktuellen Pflegeimmobilien.

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück.

Veröffentlichung von Statistik im zweijährigen Takt zu Pflegebedürftigkeit

2015 gab es 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, davon zusammengenommen in Heimen stationär betreut: 783 000 (27 %). Der Sachverhalt im Jahr 2015 stellt sich wie folgt dar: 83 Prozent aller der Pflege Bedürftigen waren im Jahr 2015 älter als 65 Jahre. 2015 waren in Deutschland 2.860.000 Leute pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Im Dezember ’99 waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Anstieg mehr als 40% in lediglich 16 Jahren!, Ein stark wachsender Bedarf: Summarisch um mehr als 40% gewachsene Anzahl an Pflegebedürftigen als 1999 bereits im Jahr 2015 festgestellt.

Und wer bezahlt das Betongold eigentlich?

Im direkten Vergleich zu althergebrachten Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Anzahl von wesentlichen Vorteilen. Durch die Zusammenarbeit mit fachkundigen und jahrelang erfahrenen Betreibern ist eine beständige Vermietung über eine große Zahl von Jahre hinaus garantiert. Diese Betreiber der Pflegeimmobilien kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen wie auch um die Neubelegung. Pflegeimmobilien sind eine Assetklasse mit einer etablierten Normierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung erfolgt zu einem nicht unwesentlichen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Etagenwohnungen, derzeitig annähernd 4 % und 6 %; machen diese Investmentklasse für Kapitalanleger attraktiv.

Seniorenwohnanlage

Investor-Betreiber-Modell in unterschiedlichen Formen!

In eine Pflegeimmobilie anlegen. Warum? Wieso? Rentiert sich das? Geld anlegen in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Seniorenwohnanlagen im Besonderen führt zu Erträgen nachweislich oberhalb des Preisauftriebes. In erster Linie für vorsichtige Anleger, welche eine bewährte Finanzanlage suchen. Wenn die Abwertung zuschlägt steigen die von den Bewohnern zu zahlenden Monatsmieten , so profitieren Besitzer des Appartements in jedem Fall daran. Wer sich von seiner Liegenschaft trennen will, kann dies mit einem oftmals erheblichen Preisaufschlag sehr oft tun. Eine unübertroffen passende Investmentidee um perfekte Rendite und attraktive Performance zu erreichen ist die Investition in ein Renditeobjekt. Seit unzähligen Jahren sind Zinshäuser ertragsreiches Investment und bringen über Jahre hinweg Stabilität und Sicherheit. Es ist nicht mehr so easy wie noch 8 Jahre zuvor, um mit Appartments gute Gewinnspanne zu erzielen. Bald sind es nur noch ein paar Appartements, die in prognostizierbarer Zeit bei Aufwertungen Anteil haben werden. Die überdurchschnittlich immensen Renditen und verhältnismäßig geringfügigen Gefahren sind weitere Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Großanleger erwirtschaften schon seit zahlreichen Monden ehrfurcht gebietende Einnahmen. Zahlreichen Kleinanlegern ist sie trotzdem nach wie vor ein tendenziell unbekanntes Vorsorgeschema. Dabei handelt es sich hier um fulminante Kapitalanlagechanceen mit perspektivisch extrem attraktiver Gewinnspanne.

Warum sich der Kauf einer Pflegeimmobilie für Anleger lohnt

Wie zeigt sich die aktuelle Lage am Vorsorgemarkt. Sparen in den Bausparvertrag? Sparbriefe und andere allgemein als sicher bezeichnete Anlageformen rentieren um Null. Für den Fall das dabei ein Ertrag heraus kommt, wird diese von Steuern und Inflation aufgezehrt. Der Plan B: Anlage in Wertpapieren, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Investoren zu Sorgenfalten und an ein erneutes Erleben an die T-Aktie. Selbst aus heutiger Sicht gilt deshalb für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko . Eine Geldanlage in ein Altenheim oder in die Pflegewohnung bedeutet für dich als Anleger ausgezeichnete Rendite.

Bei vielen Kapitalanlegern nach wie vor leidlich unbekanntes Anlageobjekt? Bei fachmännischen Investoren wie Bankinstituten, Versicherungsgesellschaften, Fonds schon seit mehr als vierzig Jahren dagegen als erfolgversprechendes Anlageziel bekannt. Die traurige Praxis sieht wie folgt aus: Die meisten sparen für die Altersvorsorge nicht nur viel zu wenig, sondern auch falsch. Fast jeder 2. beschäftigt sich nur nebenbei oder überhaupt nicht mit der Altersvorsorge. Doch in naher Zukunft gilt: Es droht eine massive Kapitallücke, denn die staatliche Rente allein wird nicht reichen. Wer nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann der Lebensstandard während des Rentnerdaseins gehalten werden.

  • Staatliche Förderungen für ein Mehr an Sicherheit
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderfähigen und förderungswürdigen Pflegeimmobilien. Staatliche Förderungen können jedoch ausschließlich bei förderungswürdigen Pflegewohnungen berücksichtigt werden. Es handelt sich hier um stationäre Pflegeheime, Sterbehäuser, Behindertenheime, psychiatrische Institutionen. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder einer Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderungswürdigen Pflegeappartments nicht auf den Mietzins verzichtet werden. In diesem Fall springt der Staat ein und übernimmt die Mietzahlung. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Günstiges Preisniveau
    Bereits bei 80.000 Euro geht es los. Viele Kaufpreise von Pflegewohnungen liegen zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. Günstige Zinssätze mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Renditen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Die gerade jetzt minimalen Bauzinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede langjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Schutz vor Kaufkraftminderung
    Mietverträge sind an die Kaufkraftminderung gekoppelt. Das bedeutet, dass die Miete in zyklischen Abständen an steigende Preise angepasst wird. Meist werden diese Zeiträume über 5 Jahre angelegt.
  • Zinshaus
    Investition in „Zinshaus“ ist und bleibt eine kreative Entscheidung zur Geldanlage. Durch die Potenzierung des genutzten eigenen Kapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer weit über der Teuerung liegenden Gewinnmarge und dies bei zeitlich übereinstimmend hoher Sicherheit.
  • Verheißungsvolle Entwicklung des Pflegemarktes in den folgenden Jahrzehnten
    Der bevorstehende Rückgang der Bevölkerung ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet dem Anleger einen günstigen Augenblick für eine ertragsstarke Kapitalanlage. Fazit: Die Menschen werden tatsächlich ständig älter, die wachsende Nachfrage nach Pflegeheimen.
  • Langfristige Mieten
    Der Mietvertrag wird mit einem Generalmietvertrag mit einer Laufzeit von oftmals 20 Jahren vereinbart. In der Regel kann solch ein Vertragswerk durch eine bereits bei Vertragsabschluß festgelegte Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, jedenfalls bei förderfähigen Pflegeheimen, nicht auf vertraglich besicherte Mieteinnahmen verzichten.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sinken erheblich. Nebenkostenabrechnung und Mietersuche gehören bei Managementimmobilien ,und dazu gehören Sozialimmobilien wie Pflegeeinrichtungen, nicht zu den Aufgaben des Besitzers sondern sind Aufgabe des Betreibers.

In doppelter Hinsicht eine Absicherung für die Zukunft

Wenn Sie sich für eine Renditeimmobilie begeistern, sollten Sie prüfen, ob diese die anschließend genannten Vorteile generiert. Nur dann lohnt es sich, über das Investment nachzudenken.

Sie interessieren sich für die rentable Anlagemöglichkeit einer Eigentumswohnung? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Seniorenwohnanlage